Montag, 25. November 2013

Was sind Bitcoins?


In den Nachrichten und der Presse erfährt man fast täglich Neuigkeiten über Bitcoins. Doch was sind Bitcoins überhaupt?

Dezentralisiert und von einem kryptographischen Schlüssel gesteuert

Bei Bitcoins handelt es sich um eine virtuelle, dezentralisierte Internet Währung. Ein codierter Algorithmus stellt sicher, dass sich die Anzahl im Umlauf befindenden Bitcoins den Anzahl User und der Umlaufsgeschwindigkeit anpasst. Die ermöglicht vor allem eine mögliche Inflation zu verhindern. Bitcoins können theoretisch nur durch so genannte "Mining Aktivitäten" erzeugt werden. Das Mining erfolgt prinzipiell über das Erledigen von Rechenaufgaben durch die Grafikkarte eines Computers. Der Algorithmus definiert die Schwierigkeit diese Bitcoins zu fördern. Das Mining ist eine Angelegenheit für sich und ist recht komplex. Technische Infos zum Mining finden Sie unter www.weusecoins.com.

Bitcoins werden in Brieftaschen oder "Wallets" geführt. Über die Wallets werden so genante Bitcoins-Clients ausgeführt. Die speichern die ganze Block-Chain, also die ganzen Transaktionen die je in Bitcoins getätigt wurden. Dieses Abspeichern auf allen Clients ermöglicht es Bitcoins komplet dezentralisiert zu sein und braucht keinen zentralen Abspeicherungsort.

Global und weitgehend anonym

Jeder  Bitcoins User kann jedem anderen User weltweit quasi kostenfrei und anonym Bitcoins überweisen. Die Währung ist also grenzüberschreitend und global. Es gibt für die Währung nur ein einziges Kontrollorgan und dieses ist der Algorithmus der die Währung steuert. Bitcoins sind also unabhängig von Staat und Politik. Was für manche vorteilhaft erscheint, kann jedoch auch als Nachteil gewertet werden. Bitcoins können kaum nachverfolgt werden. Sie können also leicht für illegale Tätigkeiten missbraucht werden. Es wäre sehr schade, wenn genau dieser Punkt zum Verhängnis werden würde. Man kann nicht davon ausgehen, dass der Staat tatenlos zusehen wird wenn Bitcoins das Zahlungsmittel für illegale Geschäfte wird.

Mittwoch, 20. November 2013

Top 5 Klammseiten fürs Klicken


Für diese Rangliste habe ich die gesamten Klickbereiche von mehreren Klammseiten verglichen. Als Klickbereich betrachte ich alle Paid4-Aktivitäten wie Forcedbanner, Highforcedbanner, Paidmails und Paidlinks. Natürlich wurden für die Bewertung nur die Seiten einbezogen die ich auch kenne. Es kann also noch ganz andere Seiten geben die gleich gut oder besser sind als diese hier. Wenn du eine Seite kennst die deiner Meinung nach in dieser Rangliste platziert sein sollte, danke ich dir schon jetzt für deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Die Bewertung

Für Klickaktivtäten ist die Vergütung in meinen Augen der wichtigste Faktor. Denn man klickt in erster Linie um Lose zu verdienen. Für meine Bewertung habe ich folgenden Test gemacht:

Während 3 sich folgenden Tagen (zwischen dem 18.11.2013 und dem 20.11.2013), habe ich auf jeder Seite auf alles geklickt was mehr als 5‘000 Lose pro Klick erbrachte. Ich habe dann analysiert wie viele Lose ich so pro Seite verdient habe. 

Die Limite von 5‘000 Lose pro Klick habe ich recht subjektiv festgelegt. Ich wollte mit der Limite schon eine gewisse Selektion herbeiführen und nur die Seiten berücksichtigen die auch Klicks über diesem Betrag anbieten. Ich wollte auch nicht stundenlang klicken um meinen Test durchzuführenJFür den Test habe ich jeweils maximal 20 Anzeigen gleichzeitig betrachtet. Nach 3 Minuten schloss ich alle Fenster und ignorierte die Anzeigen die nicht vergütet wurden.

Meine Top 5 Klickseiten 2013

Die Lose die mit meinem Test auf jeder Seite verdient habe, sind massgebend für folgende Rangliste:  

1.   Loseexil   1'500'000 Lose/Tag

2.   Losekeller  1'300'000 Lose/Tag

3.   Kännchen-Klicker  1'000'000 Lose/Tag

4.   Klamm-Marktplatz   950'000 Lose/Tag

5.   Surferer 380'000 Lose/Tag 

Wurden ebenfalls analysiert, kamen aber nicht in die Wertung:

Montag, 18. November 2013

Was ist Primera?


Im deutschsprachigen Raum sind Klammlose und eBesucher die wahrscheinlich dominierenden Internetwährungen. Ich möchte in diesem Artikel eine weitere sehr interessante Währung vorstellen. Es handelt sich um Primera.

Primera wird von der Seite Primusportal herausgegeben und verwaltet. Es handelt sich somit wie bei Klammlosen und eBesucher um eine zentralisierte Währung (bei Bitcoins ist dies nicht der Fall). Es steht eine Schnittstelle zur Verfügung die es ermöglicht Primera von und zu anderen Seiten zu senden.

Mit nur 11'000 angemeldeten User ist die Primera Gemeinschaft viel kleiner als die anderen beiden grossen Währungsgemeinschaften. Hier ein paar Gründe warum Sie unbedingt bei Primera mitmachen sollten:

1.  Keine Inflation

Jeder der Klammlose besitzt, weiss was Inflation ist. Die Währung verliert täglich an Wert und das schöne Vermögen schwindet dahin. Bei Primera ist dies nicht der Fall, im Gegenteil, die Währung nimmt laufend an Wert zu !(siehe Abbildung 1)

Abbildung 1: Wertentwicklung Primera, Quelle Primus-Markt

Der wahre Grund für diese konstante Werterhaltung von Primera ist folgender Abschnitt entnommen aus Wissenswertes zur Währung Primera:

Sollte der Marktpreis [...] für mindestens 7 Tage unter den Richtwert von 1 Euro je 10k Primera fallen, werden 50% der Primera-Gebühren, die in der Primera-Welt eingenommen werden, vernichtet.
Als Marktpreis wird der Kurs von PrimusMarkt zugrunde gelegt. Durch diese Vernichtungsmöglichkeit wird sichergestellt, dass keine dauerhafte Primera Inflation entstehen kann.

Tauschbarkeit

Diese Absicherung ist sehr wichtig und gibt dem Inhaber von Primera Sicherheit. Zudem sind die Betreiber vom Primusportal gleichzeitig auch die Betreiber des Primusmarktes, die wahrscheinlich beste Wechselstube für virtuelle Währungen.
Der Primusmarkt ist eine Art Börse für virtuelle Währungen. Es ist möglich Primera, Klammlose und eBesucher untereinander zu tauschen und diese auch in Euros zu wechseln. Dank sehr tiefen Differenzen zwischen Kauf- und Verkaufspreis sind mittlerweile sehr viele Nutzer auf dem Primusmarkt aktiv. Es gibt so fast immer Personen die kaufen oder verkaufen möchten. Aus diesem Grund ist die Grösse von der Primeragemeinschaft gar nicht so wichtig. Dank seiner Wertbeständigkeit wird Primera von Klammlosebesitzer immer öfter als sicherer Hafen benutzt. Der Grund ist in der Abbildung 2 sehr gut ersichtlich.

Abbildung 2: Entwicklung des Primerawertes gegenüber von Klammlosen, Quelle Primus-Markt



Renditemöglichkeiten

Anders als bei Klammlosen kann man seine Primera kaum verzinsen lassen. Es gibt jedoch trotzdem Anlagemöglichkeiten. Man hat die Möglichkeit 3 verschiedene Aktien zu kaufen. Man kann zum Beispiel Aktien des Primus-Marktes kaufen. Es gibt jeweils eine wöchentliche Dividende die eine anschauliche Rendite ergibt.

Cashback

Das Primusportal bietet auch ein Cashback Programm an wo man für seine Einkäufe eine Rückerstattung erhält. Dieses Cashback kann man in Euro auszahlen lassen oder es auf der Primusbank in Primera austauschen lassen.

In meinen Augen wird Primera interessante Zukunftsperspektiven haben; vorausgesetzt, dass es noch mehr Primera User und zusätzliche Seiten die mit Primera arbeiten gibt.

Freitag, 8. November 2013

eBesucher in Euro tauschen

Sie haben ein Konto bei eBesucher und haben tüchtig Punkte gesammelt. Nun möchten Sie diese Punkte in Euro umtauschen.

Auszahlungsgrenze bei eBesucher

Sie können weiter Punkte sammeln bis Sie die Auszahlungsgrenze von 2.00 Euro erreicht haben. Dazu brauchen Sie ungefähr 100'000 BTP (Besuchertausch Punkte). Um diese Anzahl Punkte zu erreichen müssen Sie den Autosurf fast 200 Stunden drehen lassen. Sie können das Ganze auch beschleunigen indem Sie MTP erhalten, durch das lesen von Mails. Haben Sie die Auszahlungsgrenze erreicht, können Sie das Guthaben leicht auf Ihr Paypal Konto überweisen lassen oder eine EU-Zahlung auslösen.

Die schnelle Variante um BTP in Euro zu tauschen

Wenn Sie nicht so lange warten möchten um Ihre Punkte in Euro umzutauschen, können Sie folgenderweise vorgehen:
1) Eröffnen Sie ein Konto bei Primusmarkt. Der Primusmarkt ist eine Wechselstube wo Sie Punkte in andere Währungen oder in Euro tauschen können. Auf diesem Markt gibt es sehr viele Teilnehmer. Darum ist dieser sehr liquide und man findet fast immer ein Angebot und kann eines aufgeben.
2) Sobald Ihr Konto bei Primusmarkt steht, können Sie problemlos BTP mit dem Schnittstellenpasswort auf dieses Konto überweisen und auf dem Markt tauschen.
3) Ihr Euroguthaben können Sie anschliessend per Sofortüberweisung oder über Paypal auszahlen lassen

Kann ich auch MTP auf dem Primusmarkt in Euro tauschen?

MTP kann man auf dem Primusmarkt nicht direkt tauschen. Diese müssen zuerst in einer anderen Wechselstube, wie zum Beispiel Infy.de, in BTP oder eine andere Währung getauscht werden. Tauschen Sie die MTP nicht auf eBesucher. Der Umwechslungskurs ist viel schlechter als bei Infy.de.

Wenn Sie andere Vorgehensweise kennen um eBesucher in Euro zu tauschen, würde ich mich freuen Ihren Kommentar dazu zu lesen.